CfP Städte im Nationalsozialismus (Deadline: 15. April 2016)

Städte im Nationalsozialismus: Orte, Räume und Topographien nationalsozialistischer Gesellschaften. Call for Papers für Band 33 der „Beiträge zur Geschichte des Nationalsozialismus“

Im städtischen Raum wird die NS-Gesellschaft greifbar. Dort manifestieren sich soziale Beziehungen und Hierarchien in Form von Milieus, Quartieren, Infrastrukturen und urbanen Topographien. Weiterlesen

European Cities in Dynamic Competition, Leipzig, 6.-7. Juli 2016

European Cities in Dynamic Competition – Urban Governance, Cooperation, Competitiveness and Sustainability

Today, more than two thirds of citizens of Europe are city dwellers, and the tendency is increasing. The quality of urban life and technical infrastructure are considered to be crucial to attracting and retaining a skilled labor force and businesses. The social and economic concentration of resources in cities may, however, result in negative side-effects like pollution or congestion. Weiterlesen

CfP „Romantische Urbanität“ (Deadline: 15.4.2016)

Tagung an der Friedrich-Schiller-Universität Jena
Romantische Urbanität. Variationen und Aktualisierungen (19.-21. Jahrhundert)
Großer Rosensaal, Fürstengraben, 17.-19. November 2016
Historisches Institut, Lehrstuhl für Geschlechtergeschichte, FSU Jena
DFG-Graduiertenkolleg „Modell Romantik. Variation – Reichweite – Aktualität“, FSU Jena
Gesellschaft für Stadtgeschichte und Urbanisierungsforschung (GSU) Weiterlesen

Nachwuchspreis für Stadtgeschichte und Urbanisierungsforschung 2016 (Deadline: 15. April 2016)

Zum fünften Mal schreibt die Gesellschaft für Stadtgeschichte und Urbanisierungsforschung (GSU) im Jahr 2016 einen Forschungspreis für Nachwuchswissenschaftler/innen aus.
Mit dem Preis soll eine herausragende Dissertation im Feld der Stadtgeschichte und historischen Urbanisierungsforschung zum Zeitraum 18.-20. Jahrhundert ausgezeichnet werden. Das Preisgeld beträgt 1.000 €.  Weiterlesen

Reisestipendien der GSU (Deadline: 4. April 2016)

Reisestipendien der GSU zur XIIIth International Conference on Urban History in Helsinki (Finnland)  (24.-27.8. 2016)

Eines der wichtigsten Ziele der Gesellschaft für Stadtgeschichte und Urbanisierungsforschung (GSU) ist die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses im Feld der historischen und interdisziplinären Stadt- und Urbanisierungsforschung. Daher schreibt die GSU Reisestipendien für die Teilnahme an der dreizehnten International Conference on Urban History der European Association of Urban History vom 24.-27.8.2016 in Helsinki/ Finnland aus. Die Fördersumme beträgt jeweils max. 300,– €.  Weiterlesen

Die GSU trauert um Ruth Mohrmann

Die Stadtgeschichte und Urbanisierungsforschung hat mit Ruth Mohrmann, die am 29. Dezember 2015 mit gerade erreichten 70 Jahren gestorben ist, eine jahrzehntelange Mitstreiterin und Impulsgeberin verloren. Ruth Mohrmann hatte zwar in Kiel 1975 mit einer Fallstudie zum Volksleben im 16. und 17. Jahrhundert promoviert. Doch zum Mittelpunkt ihrer wissenschaftlichen Arbeit wurde nach der Habilitation 1986 in Münster und einem Zwischenstopp in Bayreuth ihr langes Wirken an der Universität Münster, als Nachfolgerin von Günter Wiegelmann in der Leitung des Seminars für Volkskunde/Europäische Ethnologie, als Vorsitzende der Volkskundlichen Kommission für Westfalen, als Prorektorin für Lehre, um nur einige Funktionen zu nennen. Weiterlesen