Die GSU trauert um Ruth Mohrmann

Die Stadtgeschichte und Urbanisierungsforschung hat mit Ruth Mohrmann, die am 29. Dezember 2015 mit gerade erreichten 70 Jahren gestorben ist, eine jahrzehntelange Mitstreiterin und Impulsgeberin verloren. Ruth Mohrmann hatte zwar in Kiel 1975 mit einer Fallstudie zum Volksleben im 16. und 17. Jahrhundert promoviert. Doch zum Mittelpunkt ihrer wissenschaftlichen Arbeit wurde nach der Habilitation 1986 in Münster und einem Zwischenstopp in Bayreuth ihr langes Wirken an der Universität Münster, als Nachfolgerin von Günter Wiegelmann in der Leitung des Seminars für Volkskunde/Europäische Ethnologie, als Vorsitzende der Volkskundlichen Kommission für Westfalen, als Prorektorin für Lehre, um nur einige Funktionen zu nennen. Weiterlesen

Advertisements